Einleitung

Das Thema Bitcoin, Ethereum oder Ripple sind seit Monaten in aller Munde. In diesem Beitrag geht es ausschließlich um „echte“ Kryptowährungen, leider gibt es auch in dieser Branche einige schwarze Schafe.

Welche Kryptowährung offiziell handelbar ist und ab wann man von einer seriösen Kryptowährung sprechen kann, darum soll es auch in diesem Artikel gehen. In Zeiten von großen technologisch und weltwirtschaftlichen Umbrüchen wird eine dezentrale Währung natürlich von Tag zu Tag spannender.

Nichtsdestotrotz, wenn Sie sich mit dem Thema Kryptowährung als Geldanlage bzw. Investment auseinandersetzen möchten, bedenken Sie bitte auch hier, dass der Schlüssel zum langfristigen Erfolg in der Diversifikation liegt.

Was ist eine Kryptowährung?

Ohne zunächst auf die unterschiedlichen Kryptowährungen die es am Markt gibt einzugehen, erst einmal einige Grundlagen zum Thema kryptische Währung. Bei Kryptowährungen handelt es sich eine durch Computer errechnete Währung.

Wodurch entsteht nun der Wert dieser Währung?

Zum einen verbraucht die Berechnung des mathematischen Problems eine enorme Menge an Strom und Rechenleistung, das sogenannte Mining beschreibt das Berechnungsverfahren der Währung und wird bei zunehmender Berechnung von Sekunde zu Sekunde schwerer.

Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema Berechnung und „Hashing“ beschäftigen möchten, hier ein interessanter Link zum Thema BitCoin Algorithmus (https://en.bitcoin.it/wiki/Block_hashing_algorithm)

Ein weiterer Aspekt der Wertentwicklung ist ein klassisch Marktwirtschaftlicher. Immer mehr Unternehmen akzeptieren Kryptowährungen oder bauen sich eigene Kryptowährungen als internes Zahlungsmittel für ihre Unternehmen. Durch höhere Akzeptanz und durch wachsende Unsicherheit in klassischen Währungssystemen überall auf der Welt, steigt natürlich auch die Nachfrage.

Weiterführende Informationen und tolle Artikel zum Thema hier:

https://www.krypto-magazin.de/was-ist-bitcoin/
https://www.krypto-magazin.de/was-ist-ethereum/

Was bedeutet AltCoin?

AltCoins steht für „alternative Coins“ und bezeichnet alle Kryptowährungen neben der Währung BitCoin.


Wo finde ich aktuelle Informationen zum Thema Kryptowährungen?

Auf der Webseite Krypto Magazin (https://www.krypto-magazin.de/) informieren auch wir uns in regelmäßigen Abständen zu den aktuellen Entwicklungen am Markt. Auch wenn der Titel der Webseite vermuten lässt, dass es sich nur um BTC (BitCoin) Informationen handelt, der wird auf der Seite eines besseren belehrt. Für jeden der sich mit diesem Thema aktiv auseinander setzt ist ein täglicher Besuch auf der Webseite ein Pflichtprogramm.

Was bedeutet Blockchain?

Bei der Blockchain handelt es sich um ein dezentrales Kassenbuch. Der Schwerpunkt dieses Konzepts war die Erstellung eines dezentralen Kassenbuchs mit das möglichst fälschungssichere Transaktionen ermöglicht. Wenn Sie sich mit dem Handel von Kryptowährung über die Blockchain beschäftigen, kommen Sie zwangsläufig mit dem Thema „Bestätigung“ in Kontakt.

Jede Transaktion in einer Blockchain ist im ersten Schritt zunächst „unbestätigt“. Das System der Blockchain prüft bei jeder Transaktion über den Abgleich mit anderen Blockchain-Datenbanken ob diese Transaktion valide ist.

Wie so oft gibt es bereits sehr gute Beschreibungen: Was ist Blockchain?

Was ist eine „echte“ Kryptowährung?

Wenn wir von einer „echten“ Kryptowährung sprechen, dann sprechen wir über „frei handelbare“ Währungen. Im Grunde kann jeder Hobbyprogrammierer sich seine eigene Kryptowährung programmieren und erzeugen lassen. Leider gab es in der Vergangenheit viele schwarze Schafe, die mit der Unwissenheit von Anlegern und Verbrauchern und mit dem Schlagwort „BitCoin“ und „BitCoin Chance“ großen Schaden in der Branche erzeugt haben.

Vor knapp einem Jahr und ohne jegliche Erfahrung im Bereich Kryptowährung habe auch ich eine große Summe in eine pseudo-Kryptowährung investiert und musste durch einen Totalverlust meine Lektion lernen. Leider gab es zu dieser Zeit noch wenige solche Artikel, mit meinem heutigen Wissen möchte ich daher auch Anleger vor solchen Betrügern schützen.

Wer sich über Kryptowährungen informieren möchten und diese auf Echtheit prüfen, der sollte immer zunächst auf https://coinmarketcap.com/ gehen. Existiert hier eine Kryptowährungen nicht, so kann ich jedem nur vor einem Investment abraten. An dieser Stelle noch ein wichtiger Hinweis, nicht jeder hier gelistete Währung ist der nächste BitCoin, manche dieser Währungen werden vielleicht für immer wertlos bleiben oder den bereits erreichten Wert schnell wieder verlieren.

Ein wichtiger Aspekt bei einer Währung ist immer die Marktkapitalisierung. Um so höher eine Marktkapitalisierung desto mehr Menschen glauben an die Währung. Am Ende ist der Glaube an ein Währungssystem und nichts Anderes entscheidend für den Erfolg einer Währung.

Welche Risiken gibt es bei Kryptowährungen?

Wie bei jeder anderen Währung auch besteht auch bei der digitalen Währung die Gefahr einer vollständigen Entwertung. Wie kann eine solche Entwertung erfolgen? Da ist zunächst der Aspekt der Regulierung, immer mehr Länder fordern eine Regulierung von kryptischer Währung. Den Behörden fehlt in vielen Bereichen der Aspekt der Kontrolle gegen Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten.


Darknet und Co.

Besonders das Thema Steuerflucht und dem damit verbundenen Schwarzgeld kostet dir kryptischer Währung Vertrauen. Der BitCoin galt beispielsweise lange Zeit als Zahlungsmittel der Hacker und Kriminelle im sogenannten „Darknet“.


Technologische Hürden

Zusätzlich stößt die noch junge Währung und die damit verbundenen Technologien wie die Blockchain mit wachsender Nachtrage an technische Grenzen die es zunächst zu überwinden gilt. Handelsplattformen die Bissher mit 1-2 Servern auskamen, müssen sich nun in kürzester Zeit an das Niveau von Großbanken (mit eigenen Rechenzentren) anpassen. Wofür andere Branchen im Zuge der Digitalisierung Milliarden an Kapital und fast 10 Jahre Zeit hatten, dass muss diese Branche in wenigen Monaten leisten.

Spekulationsblasen

Aufgrund wenig Regulierung und dem Fehlen von großen institutionellen Anlegern wie beispielsweise Rentenfonts usw. bietet sich dieser neue Markt hervorragend für Spekulanten an. Gerade in den letzten Wochen herrschte eine regelrechte Goldgräberstimmung mit Kursschwankungen von bis zu 30% pro Tag.

Eine solche sogenannte Volatilität schreckt langfristige Anleger zum einen ab und zum Anderen muss eines immer berücksichtigt werden, der Gewinn des Einen ist oft der Verlust des Anderen. Grundsätzlich gilt bei der Anlageklasse Kryptowährung die selbe Regel wie in jeder anderen Geldanlage auch, immer nur so viel investieren wie man sich leisten kann zu verlieren.

Wo kann ich Kryptowährung kaufen?

eWallet

Sie sollten sich zunächst Gedanken über das Thema „eWallet“ machen. Ein eWallet ist Ihr digitaler Geldbeutel in dem Sie Ihre Kryptowährung aufbewahren. Auch hier ist Vorsicht geboten! Machen Sie sich immer bewusst, Hacker und Kriminelle die Online-Banking Accounts knacken, brechen auch in eWallet Systeme ein. Die Blockchain ist absolut anonym und einmal verwundenes Geld könnte damit für immer weg sein.

Folgend E-Wallet Anbieter können wir empfehlen:

BitCoin: https://blockchain.info/

BitCoin: https://www.bitcoin.de

AltCoins & BitCoin: https://anycoindirect.eu

BitCoin & AltCoins: https://bittrex.com

Ethereum: https://www.myetherwallet.com

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihre BitCoin auf einen speziellen BitCoin Stick zu laden. Auf diese Art des BitCoin Storage möchte ich jedoch in diesem Beitrag nicht näher eingehen.

Wie kann ich eigene Kryptowährung „minen“?

Neben der Möglichkeit, digitale Währung zu kaufen, können Sie sich auch an sogenannten Mining-Pools beteiligen und erhalten so regelmäßig Kryptowährung gutgeschrieben. Besonders in diesem Bereich gibt es viele schwarze Schafe, achten Sie hier auf folgende Dinge:

Indikatoren für einen „Fake-Miner” oder SCAM:

  • Stellt das Unternehmen ein Video und / oder Bilder von seiner Minen Hardware zur Verfügung?
  • Hat das Unternehmen gute Rezessionen im Internet? Suchen Sie nach dem Unternehmen in Verbindung mit den Begriffen „SCAM“ oder „PRONZI“.
  • Achten Sie auf die Provisionen für die Vermittlung von Partnern, sind die Vermittlungsprovisionen sehr hoch, geht das immer auf Kosten der einzahlenden Partner.

 

Mining Testberichte

Natürlich haben wir diese Anbieter getestet und testen diese auch weiterhin. Hier finden Sie weitere Informationen und Links zu unseren Testberichten:

Hashflare Experiment

Hashflare 14600$ Experiment – Aktuelle Ergebnisse

Hashflare Account anlegen 14.600$ Hashrate - So sehen die Ergebnisse aus In unserem kurzen Video zeige ich euch die aktuellen ...
Weiterlesen …

Hashing 24 Erfahrung

Hashing 24 Erfahrung Wir berichten über unsere Erfahrung beim Mining Anbieter Hashing 24. Die hier gezeigten Daten sind Daten aus ...
Weiterlesen …
Omnia Mining Erfahrungen

Omnia Mining Erfahrungen

Unsere aktuellen Omnia Mining Erfahrungen Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Omnia Mining Erfahrungen, sobald der Anbieter Omnia Mining ...
Weiterlesen …

Hashflare Erfahrungen

Hashflare Erfahrungen Wir berichten in diesem Artikel auf Basis unserer eigenen Accounts vom Anbieter Hashflare und unseren Hashflare Erfahrungen. Account ...
Weiterlesen …

Bitclub Network Testbericht

Account bei BitCubNetwork kostenlos anlegen Einführung Natürlich testen wir hier auf dem Krypto Magazin auch den Anbieter BitClub Network und ...
Weiterlesen …

Genesis Mining Erfahrung

Account kostenlos anlegen Wenn Sie auch bei Genesis Mining starten wollen, nutzen Sie doch den Gutscheincode - mSvI5s - und erhalten ...
Weiterlesen …
Minergate Erfahrungen

Minergate Erfahrungen

Unsere Minergate Erfahrungen - Wir haben Minergate für Sie getestet Wir vom Krypto-Magazin testen unterschiedliche Cloud Minig Anbieter. Heute testen ...
Weiterlesen …

Mobile Sliding Menu