Veröffentlicht: 03.11.2017

Passphrase

Passphrase

Passphrase Definition

Diese Formulierung hat sich im Zusammenhang mit PGP eingebürgert und das bisher bekannte Passwort ersetzt.

Typische Merkmale

Eine Passphrase ist eigentlich ein längeres Passwort. Dieses besteht aus weitaus mehr Zeichen, als es für ein herkömmliches Passwort typisch ist.

Verwendungszweck

Die extrem langen und komplexen Passwörter sind erforderlich, sobald eine digitale Signatur gefordert wird. Diese elektronische Unterschrift belegt, dass eine Transaktion von Geld oder einer Kryptowährung auch wirklich von dem angegebenen Absender versendet wurde. Passphrases finden nicht nur beim Verschlüsseln von Botschaften Verwendung, sondern auch beim Entschlüsseln.

Worauf sollte man bei der Erstellung achten?

Ein einziges Sicherheitswort bietet keinen ausreichenden Schutz. Die hohe Sicherheit von PGP basiert großteils auf der durchdachten Wahl einer Passphrase und auf deren Geheimhaltung. Die Zeichenfolge sollte keinesfalls an eine andere Person weitergegeben werden, da diese den Zugang zum secret key, also zum geheimen Schlüssel darstellt. Wird diese Zeichenfolge gehackt, so ist ein Zugriff auf die verschlüsselte Kommunikation möglich. Der Zugriff kann entweder über einen Trojaner oder über den PC erfolgen, auf welchem die Daten gespeichert sind.
Die Auswahl einer Zeichenfolge, welche nicht nur ein Wort, lediglich Großbuchstaben oder nur Kleinbuchstaben umfasst ist essenziell, da es mittlerweile Programme gibt, welche alle Wörter des Wörterbuchs einfach durchprobieren. Es handelt sich um eine Art Wörterbuch-Datei, welche Passwörter in nur kurzer Zeit knacken kann.

Passphrases sollten daher keinesfalls im Wörterbuch zu finden sein!
Es ist ratsam, ein Sicherheitscode zu wählen, welcher nicht nur komplex ist, sondern auch unterschiedliche Groß- und Kleinbuchstaben ebenso wie Zahlen umfasst.
Empfehlenswert sind beispielsweise Zitate oder Sprichwörter, welche im Wörterbuch nicht zu finden sind. Am besten nimmt man von diesem ausgewählten Spruch die Anfangsbuchstaben. Es ist sinnvoll, auch Satzzeichen wie Beistriche oder Punkte einzubauen und es können auch andere Zeichen verwendet werden, damit die Passphrase komplex und nicht leicht zu hacken ist.
Ein Passwort ist nur dann nicht leicht zu knacken, wenn es mit Bedacht gewählt wird und viele verschiedene Zeichen umfasst.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.