Mit Bitcoin-CFDs handeln: Chancen und Risiken des CFD-Tradings

20.11.2023 23:12 493 mal gelesen Lesezeit: 7 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoin-CFDs ermöglichen es Tradern, auf Preisbewegungen von Bitcoin zu spekulieren, ohne die Coins direkt zu besitzen.
  • Das Trading mit Hebelwirkung kann sowohl zu großen Gewinnen als auch zu hohen Verlusten führen, da bereits kleine Marktbewegungen einen großen Einfluss auf die Handelsposition haben.
  • CFD-Trading ist wegen der Komplexität und des hohen Risikos nicht für Anfänger geeignet, daher ist eine gründliche Marktkenntnis unerlässlich.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung: Was ist Bitcoin-CFD-Trading?

Beim Bitcoin-CFD-Trading handelt es sich um eine Form des Krypto-Handels, bei der Sie nicht direkt mit Bitcoin handeln, sondern mit Kontrakten, die auf die Preisbewegungen von Bitcoin basieren. Diese Kontrakte werden Differenzkontrakte oder CFDs (Contracts for Difference) genannt.

Die Idee hinter CFDs ist einfach: Anstatt Bitcoin direkt zu kaufen und zu besitzen, kaufen oder verkaufen Sie stattdessen einen Kontrakt, der den Preis von Bitcoin widerspiegelt. Sie spekulieren also auf die Preisbewegungen von Bitcoin, ohne tatsächlich Bitcoin zu besitzen - daher der Begriff "Bitcoin-CFD-Trading".

Der Videokurs Trading für Investoren vom Krypto Magazin Gründer Alexander Weipprecht zeigt Ihnen die wesentlichen Grundlagen des Bitcoin Trading. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene konzipiert! Die Informationen zeigen Ihnen nicht nur das Thema Trading sondern helfen Ihnen auch bei der Analyse und Einschätzung von Investmententscheidungen Ihres Portfolios. Über 40 Videos mit über 5 Stunden Expertenwissen! Ein Muss für jeden Krypto Investor!

Werbung

Dieser Ansatz kann sowohl Vorteile als auch Risiken mit sich bringen, die wir im Laufe dieses Artikels diskutieren werden. Unser Ziel ist es, Ihnen ein klares Verständnis davon zu geben, was Bitcoin-CFD-Trading ist, wie es funktioniert und ob es das Richtige für Sie ist.

Grundlagen des CFD-Tradings: Was sind CFDs?

Die Differenzkontrakte (Contracts for Difference, abgekürzt CFDs) sind hochspekulative Finanzderivate, welche es Händlern ermöglichen, auf steigende oder fallende Kurse eines Basissatzes, in diesem Fall des Bitcoin, zu setzen ohne den Basiswert selbst besitzen zu müssen. Man könnte sagen, dass Sie mit CFDs auf die Zukunft wetten.

  • Extrem günstige Gebühren
  • Schnelle Ein- und Auszahlung auch via SEPA
  • Alle wichtigen Altcoins (ETH, XRP, ADA, Litecoin...)
  • Automatische Trading Bots
  • Empfohlen von vielen Experten in der Branche
  • Einfache Bedienung
Werbung

Der "Vertrag" in CFD bezieht sich auf eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem Broker über den Handel mit der Differenz im Preis eines Vermögenswertes (in diesem Fall Bitcoin) zwischen dem Zeitpunkt, an dem der Vertrag eröffnet wird, und dem Zeitpunkt, an dem er geschlossen wird.

Zusammengefasst bedeutet das: Wenn Sie glauben, dass der Preis von Bitcoin steigen wird, können Sie einen CFD-Kauf ("gehen Sie long"). Wenn der Preis von Bitcoin tatsächlich steigt, profitieren Sie von der Differenz zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusspreis des Handels. Im Gegensatz dazu, wenn Sie glauben, dass der Preis von Bitcoin fallen wird, können Sie einen CFD-Verkauf ("gehen Sie short") tätigen und profitieren, wenn der Bitcoin-Preis fällt.

Chancen und Risiken beim Handel mit Bitcoin-CFDs

Chancen Risiken
Der Handel mit Bitcoin-CFDs ermöglicht es, von Preisbewegungen in beide Richtungen zu profitieren. Hohe Volatilität der Coins kann zu erheblichen Verlusten führen.
Mit CFDs auf Bitcoins hat man die Möglichkeit, Hebel zu verwenden und so den potenziellen Gewinn zu steigern. Die Verwendung von Hebeln erhöht das Risiko und kann zu hohen Verlusten führen, die das ursprünglich investierte Kapital übersteigen.
Es ist nicht notwendig, eine Wallet für die Aufbewahrung der Bitcoins zu haben. CFD-Trading erfordert eine gründliche Kenntnis der Finanzmärkte und der Handelsplattformen.

Wie funktioniert das Handeln mit Bitcoin-CFDs?

Um mit Bitcoin-CFDs handeln zu können, müssen Sie zunächst ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen, der diese Art von Derivaten anbietet. Nach der Kontoeröffnung und -kapitalisierung können Sie dann einen Handel auf dem Markt Ihrer Wahl platzieren.

Beim Kauf eines Bitcoin-CFDs eröffnen Sie einen Trade mit der Erwartung, dass der Preis von Bitcoin steigen wird. Sie würden eine "Long"-Position einnehmen. Wenn der Preis von Bitcoin tatsächlich steigt, können Sie den Trade schließen und den Gewinn einstreichen. Der Gewinn entspricht der Differenz zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusspreis Ihrer Position, multipliziert mit der Anzahl der gehandelten Einheiten.

Beim Verkauf eines Bitcoin-CFDs, hingegen, gehen Sie mit der Erwartung in den Handel, dass der Preis von Bitcoin fallen wird. Sie würden eine "Short"-Position eingehen. Wenn der Preis fällt, können Sie den Trade wieder schließen und einen Gewinn erzielen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass der Handel mit CFDs auch bedeutet, dass Sie sich mit dem Phänomen des Hebels oder Leverage auseinandersetzen müssen. Cryptocurrency-CFDs werden oft mit hohem Hebel gehandelt, was bedeutet, dass Sie eine größere Position mit einer relativ kleinen Investition eröffnen können.

Hebel können sowohl Vorteile als auch Risiken darstellen. Sie ermöglichen es Ihnen, mit mehr Geld zu handeln, als auf Ihrem Konto vorhanden ist und bieten dadurch die Möglichkeit, größere Gewinne zu erzielen. Jedoch erhöhen Sie damit auch das Risiko von Verlusten, die sogar über das hinausgehen können, was Sie ursprünglich investiert haben.

Vorteile des Bitcoin-CFD-Tradings

Das Handeln mit Bitcoin-CFDs bietet eine Reihe von Vorteilen, die es besonders attraktiv für Trader machen können.

1. Möglichkeit, auf fallende Preise zu setzen: Beim regulären Krypto-Handel haben Sie nur dann einen Gewinn, wenn der Preis der gekauften Kryptowährung steigt. Im Gegensatz dazu können Sie beim Handel mit Bitcoin-CFDs sowohl auf steigende als auch auf fallende Preise setzen. Sie können also auch in einem Bärenmarkt Gewinne erzielen.

2. Handel mit Leverage: Wie bereits erwähnt, ermöglichen Bitcoin-CFDs den Handel mit Hebel. Dies bedeutet, dass Sie eine größere Position eröffnen können, als Ihr Konto eigentlich zulässt. Dies kann zu höheren Gewinnen führen, birgt jedoch auch ein höheres Risiko.

3. Kein Bedarf an Wallets: Da Sie beim Handel mit CFDs keine Kryptowährungen besitzen, brauchen Sie auch keine Wallet zur sicheren Aufbewahrung. Sie müssen sich also keine Gedanken über mögliche Hacks oder Diebstähle machen.

4. Regulierter Handel: Im Gegensatz zu vielen Krypto-Börsen, sind CFD-Broker in der Regel reguliert. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene und bewahrt Sie vor möglichen Betrügereien.

Natürlich ist es wichtig zu verstehen, dass der Handel mit Bitcoin-CFDs nicht ohne Risiken ist. Im nächsten Abschnitt werfen wir einen Blick auf die möglichen Risiken, die Sie beachten sollten.

Risiken beim Handel mit Bitcoin-CFDs

Während es einige klare Vorteile gibt, gibt es auch bedeutende Risiken, die bei der Entscheidung, ob Bitcoin-CFDs für einen geeignet sind, berücksichtigt werden sollten.

1. Hohe Volatilität: Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, sind für ihre hohe Volatilität bekannt. Während dies Gewinnchancen bietet, erhöht es auch das Risiko für Trader.

2. Hebelrisiko: Wie bereits erwähnt, ermöglicht der Handel mit Hebel größere Positionen, als es Ihr Konto eigentlich zulassen würde. Während dies die Gewinnchancen erhöht, kann es auch dazu führen, dass Sie mehr verlieren, als Sie ursprünglich investiert haben.

3. Liquidationsrisiko: Sollten die Preise plötzlich stark fallen, könnten Sie gezwungen sein, Ihre Position schnell zu schließen. In diesem Fall riskieren Sie, mehr zu verlieren, als Sie ursprünglich beabsichtigt haben.

4. Counterparty-Risiko: Das CFD-Trading bringt ein Counterparty-Risiko mit sich. Dies bedeutet, dass das Risiko besteht, dass die andere Partei des Vertrags ihren Verpflichtungen nicht nachkommt.

5. Regulatorische Risiken: Während die Regulierung im Allgemeinen als Vorteil angesehen wird, besteht immer ein gewisses Risiko, dass sich die Regulierung von Kryptowährungen ändert. Diese Änderungen könnten sich auf den Wert und die Verfügbarkeit von Bitcoin-CFDs auswirken.

Insgesamt gibt es viele Risiken, die bei der Entscheidung zum Handel mit Bitcoin-CFDs berücksichtigt werden sollten. Daher ist eine sorgfältige Risikobewertung, bevor Sie beginnen, von entscheidender Bedeutung.

Strategien für erfolgreiches Bitcoin-CFD-Trading

Für den erfolgreichen Handel mit Bitcoin-CFDs sind geeignete Strategien und ein gutes Risikomanagement unerlässlich. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen könnten:

1. Lernen und informieren: Bilden Sie sich kontinuierlich weiter und bleiben Sie über die neuesten Nachrichten und Entwicklungen rund um Bitcoin informiert. Dies kann Ihnen dabei helfen, Markttrends zu erkennen und Ihre Trades entsprechend zu platzieren.

2. Risikomanagement: Setzen Sie immer Stop-Loss- und Take-Profit-Orders, um Ihr Risiko zu minimieren. Stop-Loss-Orders begrenzen Ihren potenziellen Verlust, indem sie Ihre Position schließen, wenn der Preis ein bestimmtes Niveau erreicht. Take-Profit-Orders hingegen sichern Ihre Gewinne, wenn der Preis das von Ihnen festgelegte Niveau erreicht.

3. Hände weg von Gier: Setzen Sie realistische Gewinnziele und lassen Sie sich nicht von der Gier an der Börse leiten. Zu häufige und übermäßige Trades können schnell zu Verlusten führen.

4. Übung macht den Meister: Viele Broker bieten Demo-Konten an, mit denen Sie den Handel mit Bitcoin-CFDs ohne reales Geld ausprobieren können. Dies kann eine gute Möglichkeit sein, Ihre Strategien zu testen und mehr Erfahrung zu sammeln, bevor Sie mit echtem Geld handeln.

Anzumerken ist, dass der Handel mit Bitcoin-CFDs, wie jeder andere Typ von Handel auch, immer ein gewisses Risiko mit sich bringt und nicht für jeden Investor geeignet ist.

Fazit: Ist das Handeln mit Bitcoin-CFDs das Richtige für Sie?

Ob das Handeln von Bitcoin-CFDs das Richtige für Sie ist, hängt von Ihren individuellen Handelszielen, Ihrer Erfahrung und Ihrer Risikobereitschaft ab. Es bietet definitiv erhebliche Vorteile, wie die Möglichkeit, sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten zu profitieren, eine Hebelwirkung für potenziell höhere Gewinne und keine Notwendigkeit für eine Wallet.

Auf der anderen Seite birgt der Handel mit CFDs erhebliche Risiken. Diese beinhalten unter anderem die hohe Volatilität von Bitcoin, das hohe Risiko durch die Hebelwirkung und das Liquidationsrisiko. Daher ist eine sorgfältige Risikobewertung, bevor Sie beginnen, von entscheidender Bedeutung.

Wenn Sie die Risiken verstanden haben und bereit sind, diese zu akzeptieren, könnte das Handeln von Bitcoin-CFDs eine interessante Ergänzung zu Ihrem Handelsportfolio sein. Wie immer empfehlen wir, mit gründlicher Recherche und ggf. Unterstützung eines Finanzberaters zu starten und niemals mehr zu investieren, als Sie bereit sind zu verlieren.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen dabei hilft zu verstehen, was Bitcoin-CFDs sind, wie sie funktionieren und welche Vor- und Nachteile sie bieten. Dann können Sie eine gut informierte Entscheidung treffen, ob sie für Sie geeignet sind oder nicht.


FAQ zum Handel von Bitcoin-CFDs

Was sind Bitcoin-CFDs?

Bitcoin-CFDs sind Differenzkontrakte, die auf der Preisdifferenz von Bitcoin basieren. Anstatt die physische Coin zu besitzen, besitzen sie einen Vertrag mit einem Broker, in diesem Fall easyMarkets.

Was sind die Vorteile des Handels mit Bitcoin-CFDs?

Mit Bitcoin-CFDs können Anleger von den Aufwärts- und Abwärtsbewegungen des Bitcoin profitieren, ohne die Coins selbst besitzen zu müssen. Sie benötigen auch keine Wallet für diesen Handel.

Was sind die Risiken beim Handel mit Bitcoin-CFDs?

Der Kurs von Bitcoin kann sich sehr schnell ändern, was zu erheblichen Verlusten führen kann. Es ist wichtig, geeignete Risikomanagement-Strategien anzuwenden.

Warum sollte ich Bitcoin-CFDs mit easyMarkets handeln?

easyMarkets ist ein regulierter Broker mit exklusiven Risikomanagement-Tools. Außerdem bietet easyMarkets Zugang zu aktuellen Nachrichten und Analysen über das Währungspaar Bitcoin/USD.

Ist Bitcoin unabhängig von politischen und geopolitischen Veränderungen?

Ja, Bitcoin ist eine dezentralisierte Währung und unabhängig von politischen Veränderungen oder geopolitischer Instabilität. Dies kann zu attraktiven Trading-Möglichkeiten führen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin-CFD-Trading ermöglicht es Händlern, auf Preisbewegungen von Bitcoin zu spekulieren, ohne die Coins tatsächlich besitzen zu müssen. Es bietet Vorteile wie den Handel mit Hebel und das Setzen auf fallende Preise, birgt jedoch auch Risiken wie hohe Volatilität und potenzielle Verluste über die ursprüngliche Investition hinaus.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

...
Bitcoin Trading lernen und als Krypto Investor bessere Entscheidungen treffen!

Der Videokurs Trading für Investoren vom Krypto Magazin Gründer Alexander Weipprecht zeigt Ihnen die wesentlichen Grundlagen des Bitcoin Trading. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene konzipiert! Die Informationen zeigen Ihnen nicht nur das Thema Trading sondern helfen Ihnen auch bei der Analyse und Einschätzung von Investmententscheidungen Ihres Portfolios. Über 40 Videos mit über 5 Stunden Expertenwissen! Ein Muss für jeden Krypto Investor!

Werbung
...
Zahlst du noch immer zu hohe Gebühren beim Kauf deiner Coins? Jetzt sparen!
  • Extrem günstige Gebühren
  • Schnelle Ein- und Auszahlung auch via SEPA
  • Alle wichtigen Altcoins (ETH, XRP, ADA, Litecoin...)
  • Automatische Trading Bots
  • Empfohlen von vielen Experten in der Branche
  • Einfache Bedienung
Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich gründlich über den Bitcoin-Markt: Verstehe die Volatilität und Faktoren, die den Preis beeinflussen, bevor du in Bitcoin-CFDs investierst.
  2. Verstehe das Konzept von CFDs: CFDs sind komplexe Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko einhergehen. Stelle sicher, dass du das Konzept und die Risiken des CFD-Tradings vollständig verstehst.
  3. Verwende eine angemessene Hebelwirkung: Bei CFDs kannst du einen Hebel verwenden, was bedeutet, dass du mehr Coins handeln kannst, als du tatsächlich besitzt. Sei aber vorsichtig, da dies auch deine potenziellen Verluste erhöhen kann.
  4. Setze Stop-Loss-Orders ein: Um dein Risiko zu minimieren, solltest du Stop-Loss-Orders verwenden. Diese verkaufen deine CFDs automatisch, wenn der Preis einen bestimmten Punkt erreicht.
  5. Wähle einen vertrauenswürdigen Broker: Nicht alle Broker sind gleich. Recherchiere und wähle einen Broker mit einer guten Reputation und fairen Handelsbedingungen.