NFT Art erstellen: Eine Anleitung für digitale Kunstwerke

14.10.2023 04:00 1213 mal gelesen Lesezeit: 6 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Wähle eine geeignete Plattform, auf der du deine NFT Art veröffentlichen und verkaufen kannst, wie z.B. OpenSea oder Rarible.
  • Erstelle dein digitales Kunstwerk mit Software wie Adobe Illustrator oder Blender und speichere es in einem kompatiblen Format.
  • Mint deine Kunst als NFT, indem du sie auf der Blockchain registrierst und entscheide, ob du ein Einzelstück oder eine Serie von Coins erschaffen möchtest.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung: Die Welt der digitalen Kunstwerke

Herzlich willkommen in der faszinierenden Welt der NFT Art, wo Kunst auf Blockchain trifft. Nicht-Fungible Token, kurz NFTs, revolutionieren gerade die Kunstszene. Willst du einen Teil dieser Revolution sein und deine eigene digitale Kunst in Form von NFTs erstellen? Wir zeigen dir, wie es geht. Der Vorteil von digitalem Kunstbesitz ist, dass es fast keinen physischen Raum benötigt und unverfälscht bleibt. Egal ob du ein erfahrenes Multitalent im Kunstbereich bist oder ein Anfänger, der seine kreativen Fähigkeiten ausprobieren möchte: In diesem Artikel lernst du, wie du deine eigene NFT Art erstellen kannst.

Was sind NFTs? Eine kurze Einführung

Ehe wir uns auf die Entstehung von NFT Art stürzen, wollen wir einen kurzen Blick auf NFTs werfen: Was sind sie eigentlich? NFTs, oder Nicht-Fungible Token, sind einzigartige digitale Geldstücke, die auf der Blockchain aufgebaut und gespeichert werden. Ihre Einzigartigkeit besteht darin, dass sie sich von anderen Tokens unterscheiden - sie sind nicht austauschbar. Dies ist vergleichbar mit Sammlerstücken in der realen Welt, wie zum Beispiel Briefmarken oder Münzen, bei denen jede Einheit ihren ganz eigenen Wert hat.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.

Diese Einzigartigkeit eröffnet spannende Möglichkeiten im Kunstbereich. Künstler können ihre Werke als NFTs erstellen und auf speziellen digitalen Marktplätzen verkaufen. Jeder Token wird an ein bestimmtes Kunstwerk gebunden, was die Authentizität und den Besitz sichert. Dies schafft eine neue Art der Interaktion zwischen Künstlern und Käufern und revolutioniert die Art und Weise, wie Kunst geschaffen, verkauft und gekauft wird.

Pro und Contra: Digitale Kunstwerke als NFT erstellen

Vorteile Nachteile
Digitaler Eigentumsbeweis Schwankender Marktwert
Zusätzliche Einnahmequelle für Künstler Komplexe Technologie und Eintrittsbarrieren
Unveränderbar und nicht duplizierbar Umweltauswirkungen durch Mining
Permanente Verfügbarkeit Rechtliche Unsicherheiten
Künstler behält Urheberrechte Künstler muss technisch versiert sein

Schritt 1: Die Kunst der Erstellung von NFT Art

Um eine NFT Art zu erstellen, musst du zunächst ein digitales Kunstwerk schaffen. Hier gibt es keine festgelegten Regeln. Du kannst dich voll und ganz deiner Kreativität hingeben. Ob digitale Malerei, Grafik-Design, 3D-Modellierung oder sogar animierte GIFs – alles ist möglich. Das Einzige, was zählt, ist, dass du in deinem Kunstwerk eine Botschaft oder Idee vermitteln kannst, die es einzigartig und wertvoll macht.

Nachdem du dein Kunstwerk erstellt hast, ist der nächste Schritt das Minten, also das Schaffen deines NFTs. Dabei wird dein Kunstwerk auf der Blockchain als einzigartiger Token gespeichert. Dies ermöglichst dir, Nachweis über das geistige Eigentum deines Kunstwerks auf einer unveränderbaren und transparenten Plattform zu haben. Aber keine Sorge: Du musst kein Blockchain-Experte sein, um diesen Prozess durchzuführen. Es gibt Plattformen wie OpenSea, Rarible oder Mintable, die das Minten von NFTs einfach und frei zugänglich machen.

Schritt 2: Auswahl der geeigneten Plattform

Nun steht die Auswahl der Plattform an, auf welcher du deine NFT Art veröffentlichen möchtest. Einige der bekanntesten Plattformen für NFTs sind OpenSea, Rarible und Mintable. Sie bieten eine benutzerfreundliche Oberfläche und machen das Hochladen und Verkaufen von NFTs einfach.

Bei der Auswahl der Plattform ist es wichtig, einige Dinge in Betracht zu ziehen: die Gebühren, die Anzahl der Nutzer, welche Blockchain sie verwenden und wie sie mit Urheberrechten umgehen. Informiere dich ausgiebig über jede Plattform, bevor du dich entscheidest, um sicherzustellen, dass deine NFT Art den besten Markt erreicht.

Denk daran, dass du für das Veröffentlichen etwas Geld benötigen wirst. Diese Kosten, auch Gasgebühren genannt, entstehen durch die Datenverarbeitung in der Blockchain und variieren je nach Plattform und aktueller Netzwerkauslastung.

Schritt 3: Tokenisierung deines digitalen Kunstwerks

Nachdem das digitale Kunstwerk erstellt und die richtige Plattform gewählt wurde, beginnt der Prozess der Tokenisierung. Dabei wird dein Kunstwerk in ein wertvolles digitales Asset umgewandelt, das unter dem Namen NFT gehandelt wird. Dieser Prozess besteht aus einigen Schritten:

Als erstes musst du dich auf der ausgewählten Plattform registrieren und dein Wallet verbinden. Anschließend lädst du dein digitales Kunstwerk hoch, füllst die notwendigen Informationen aus, wie den Namen des Kunstwerks, die Beschreibung und die Anzahl der zu erstellenden Einheiten. Außerdem kannst du auch den Preis und die Systemeinstellungen festlegen.

Der nächste Schritt ist das Minting, bei dem dein Kunstwerk in einen digitalen Token umgewandelt und auf der Blockchain gespeichert wird. Sobald der Prozess erfolgreich abgeschlossen ist, ist dein NFT bereit, auf dem Marktplatz gehandelt zu werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass während dieses Prozesses sogenannte Gasgebühren anfallen. Das sind Kosten, die mit der Verarbeitung von Transaktionen auf der Blockchain verbunden sind. Daher empfiehlt es sich, diesen Prozess zu Zeiten durchzuführen, in denen die Gasgebühren niedriger sind.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast nun dein erstes digitales Kunstwerk in ein nicht-fungibles Token umgewandelt und bist offiziell ein Teil der NFT-Kunstwelt.

Schritt 4: NFT Art verkaufen

Jetzt, da deine NFT Art erstellt und gemint ist, kommt der spannendste Teil: der Verkauf. Das Prinzip ist ähnlich wie bei einer traditionellen Kunstauktion. Du stellst dein Kunstwerk auf der Plattform vor, wählst einen Startpreis und wartest auf Angebote potenzieller Käufer.

Die Plattformen bieten verschiedene Verkaufsmethoden an. Du kannst deine Kunst entweder zu einem festgelegten Preis (fester Preisverkauf) verkaufen oder die Käufer in einem Auktionsverfahren gegeneinander bieten lassen (Auktionsverkauf).

Es ist wichtig, einen angemessenen Preis für dein NFT festzulegen. Schau dir an, was ähnliche NFT-Kunstwerke verkaufen, um einen besseren Einblick in die Marktpreise zu bekommen.

Behalte im Hinterkopf, dass du, sobald dein NFT verkauft wird, eine Provision an die Plattform zahlen musst. Diese Gebühr variiert je nach Plattform, liegt aber in der Regel zwischen 2,5% und 5%.

Öffentliche Werbung für deine Kunst kann helfen, mehr Aufmerksamkeit zu erregen und potenzielle Käufer zu finden. Nutze soziale Medien und Kunstforen, um dein NFT zu bewerben und ein breiteres Publikum zu erreichen.

Häufig gestellte Fragen: Antworten rund um NFT Art

In unserem Leitfaden zu NFT Art haben wir dir gezeigt, wie du mit der Gestaltung und Erstellung deiner eigenen digitalen Kunstwerke beginnen kannst. Aber es gibt vielleicht noch Fragen, die du hast. Lass uns einige davon klären:

1. Kann jeder NFT Art erstellen?
Ja, absolut! Der NFT-Markt ist offen für alle, unabhängig von ihrem künstlerischen Hintergrund oder Technologie-Kenntnissen. Alles, was du brauchst, ist eine Idee und die Leidenschaft, sie zu verwirklichen.

2. Wie lange dauert es, NFT Art zu erstellen?
Die Dauer hängt von deiner Erfahrung, dem Umfang des Projekts und deiner Kenntnissen in der digitalen Medienproduktion ab. Es könnte Minuten, Stunden oder Tage dauern. Es gibt jedoch kein festes Zeitlimit für Kunst!

3. Ist NFT Art teuer zu erstellen?
Die Erstellung von NFT Art selbst ist im Grunde genommen kostenlos, abgesehen von den Kosten für die Werkzeuge oder Software, die du zur Erstellung deiner digitalen Kunst verwenden möchtest. Es fallen allerdings oft Gebühren an, wenn du dein Kunstwerk in einen NFT umwandelst und auf einer Plattform hochlädst. Diese nennt man "Gasgebühren".

4. Kann ich meine NFT Art offline anzeigen lassen?
Ja, das ist möglich! Es gibt bereits digitale Bilderrahmen und Displays auf dem Markt, die NFTs unterstützen. So kannst du deine digitale Kunst auch im physischen Raum präsentieren.

5. Wie verkaufe ich meine NFT Art?
Sobald du deine Kunst in einen NFT umgewandelt und auf einer Plattform hochgeladen hast, muss nur noch ein Kaufangebot erstellt werden. Interessierte Käufer können dann Gebote abgeben oder den festgelegten Verkaufspreis zahlen, und das Kunstwerk gehört ihnen!

Fazit: Deine Kreativität in der Blockchain-Welt zum Leben erwecken

Der Prozess, um NFT Art zu erstellen, bietet Künstlern eine einzigartige Möglichkeit, ihre Kreativität zu nutzen und ihre Arbeiten in der digitalen Welt zu vermarkten. Die Blockchain-Technologie bietet dabei eine sichere und transparente Plattform, um das Eigentum an diesen digitalen Kunstwerken zu verifizieren. Obwohl es einige technische Herausforderungen gibt, sind die damit verbundenen Chancen enorm. Mit jedem erstellten NFT bildest du einen unveränderbaren digitalen Fußabdruck in der Kunstwelt, der sowohl die kreative Freiheit fördert als auch neue Einkommensströme ermöglicht. Daher, unabhängig von deinem künstlerischen Hintergrund oder Erfahrungsniveau, trau dich in die Welt der NFT Art und erwecke deine Kreativität in der Blockchain-Welt zum Leben.


FAQ zu Erstellung und Vermarktung von NFT-Kunst

Was ist eine NFT-Kunst?

NFT steht für Non-Fungible Token und ist eine Art von Kryptowährung, die auf der Blockchain gespeichert ist. NFT-Kunst bezieht sich auf digitale Kunstwerke, die als NFTs kodiert sind und daher einzigartig und nur in begrenzter Auflage existieren.

Wie erstelle ich eine NFT-Kunst?

Zunächst müssen Sie ein digitales Kunstwerk erstellen. Anschließend wählen Sie eine Blockchain aus (z.B. Ethereum), auf der Sie Ihr Kunstwerk als NFT tokenisieren möchten. Sie benötigen ein Wallet und etwas Kryptowährung (um Transaktionsgebühren zu bezahlen), um Ihr Kunstwerk als NFT zu registrieren und zu verkaufen.

Wie verkaufe ich NFT-Kunst?

NFT-Kunst kann auf verschiedenen Online-Marktplätzen verkauft werden, die NFTs unterstützen, wie OpenSea, Rarible oder Foundation. Dort können Sie Ihr Werk auflisten und zum Verkauf anbieten.

Was sind die Vorteile von NFT-Kunst?

NFT-Kunst ermöglicht es Künstlern, ihre Arbeiten digital zu verkaufen und dabei die vollständige Urheberschaft und Rechte zu behalten. Es bietet auch Käufern die Möglichkeit, ein einzigartiges und unwiederholbares digitales Artefakt zu besitzen.

Was sind die Nachteile von NFT-Kunst?

Es gibt Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen der NFT-Kunst, da der Prozess der Erzeugung und Transaktion von NFTs einen hohen Energieaufwand erfordert. Außerdem existieren Risiken im Zusammenhang mit Marktschwankungen und der Volatilität von Kryptowährungen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Welt der digitalen Kunstwerke wird durch Nicht-Fungible Token (NFTs) revolutioniert. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine eigene NFT Art erstellen kannst. Dazu gehört das Schaffen eines digitalen Kunstwerks, das Minten des NFTs auf der Blockchain und das Veröffentlichen und Verkaufen auf einer geeigneten Plattform wie OpenSea, Rarible oder Mintable.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bevor du beginnst, mache dich mit der Grundlagen von NFTs vertraut. Dies kann dir helfen, den Prozess besser zu verstehen und zu navigieren.
  2. Wähle die richtige Plattform für die Erstellung deiner NFT Art. Es gibt viele verschiedene Plattformen, die verschiedene Funktionen und Gebührenstrukturen haben. Einige der bekanntesten Plattformen sind OpenSea, Rarible und Mintable.
  3. Stelle sicher, dass du eine Wallet hast, die mit der Plattform kompatibel ist, auf der du deine NFT Art erstellen möchtest. Du wirst Coins in deiner Wallet benötigen, um die Gasgebühren zu bezahlen, die für das Minting und den Verkauf deiner NFTs anfallen.
  4. Sei kreativ und einzigartig in deiner Kunst. NFTs sind besonders wertvoll, wenn sie einzigartig und selten sind. Versuche also, etwas zu schaffen, das sich von der Masse abhebt.
  5. Nimm dir Zeit, um über den Preis deiner NFT Art nachzudenken. Der Preis kann variieren, je nachdem, wie viel Arbeit du in das Kunstwerk gesteckt hast und wie begehrt es auf dem Markt ist.