Was ist Nano Coin?

✔ Anbieter des Monats - Passives Einkommen durch Masternodes
Der GetNode Club bietet seinen Mitgliedern eine Beteiligung am bislang einzigen Masternode Pool. zum Anbieter - (https://www.getnode.io).

Einleitung

Der Nano Coin bezeichnet eine Kryptowährung, welche als digitales Zahlungsmittel dienen soll. Die geringe Latenz und der hohe Datendurchsatz heben diese Währung von anderen ab und sollen zum Erfolg führen. Die Nano Coins nutzen ihre eigene Wallet, welche speziell auf diese Kryptowährung ausgelegt ist. Die Vision des Gründers und Entwicklers Colin LeMahieu ist es, die allgemeinen Probleme von Kryptowährung mit der Blockchain zu lösen. Diese Probleme liegen hauptsächlich in den hohen Transaktionsgebühren und langen Bearbeitungszeiten, worunter in erster Linie die Nutzer der Kryptowährungen zu leiden haben.

Nano Coins in Zahlen – Stand 26.02.2018

Das derzeitige Marktkapital der Kryptowährung Nano Coin beläuft sich auf 1.512.488.006 USD und das tägliche Handelsvolumen beträgt zurzeit 126.336.000 USD. Diese digitale Währung hat ein gesamtes Angebot von 133.248.290 NANO, wovon sich 133.248.289 NANO im Umlauf befinden. Die Nano Coins belegen derzeit den Platz 23 im Ranking der Mineable Coins von coinmarketcap.com.

Was sind Nano Coins und wofür werden diese verwendet?

Der Nano Coin, mit dem Börsenkürzel NANO, bezeichnet eine Kryptowährung, welche ursprünglich unter dem Namen Raiblocks bekannt war. Anfang 2018 wurde der Name in Nano umgeändert. Der Grund für diese wesentliche Änderung war eine Initiative der Community.
Die Kryptowährung Nano Coins bietet Transaktionen in Echtzeit und ist beliebig skalierbar. Die Wartezeit bei durchgeführten Transaktionen soll laut Unternehmen weniger als 10 Sekunden betragen. Jeder Nano Block auf der Blockchain wird lediglich mit einer Transaktion beschrieben, um diese Schnelligkeit möglich zu machen. Zusätzlich verwendet Nano ein Block-Lattice-System, welches keine gesamte Blockchain nutzt, sondern einzelne Stränge zwischen den Adressen bildet.

Bei der Kryptowährung Nano Coin hat jeder Account seine eigene Blockchain. Jeder Nutzer von Nano stellt die Rechenleistung seines Computers für die Verifizierung seiner eigenen Transaktionen bereit. Dadurch ist nicht das gesamte Netzwerk erforderlich, um das komplette Hauptbuch in Blöcken zu aktualisieren. Bevor der Anti-Spam-PoW (Proof of Work) für die nächste Transaktion zwischengespeichert wird, können Wallets die Transaktionen sofort zwischenspeichern. Die ist möglich, da beide Seiten den Arbeitsnachweis bereithaben. Alle Nano Transkationen sind frei von Gebühren, was die Kryptowährung sehr nutzerfreundlich macht.

Wer steckt hinter den Nano Coins?

Das Team hinter den Nano Coins besteht aktuell aus elf Mitgliedern, welche täglich an dem Projekt Nano Coin arbeiten und dieses vorantreiben wollen. Colin LeMahieu ist der leitende Entwickler von Nano und hat diese Kryptowährung im Jahr 2014 gegründet. Die letzten zehn Jahre war er als Softwareentwickler tätig und machte nun das Nano Projekt zu seinem Beruf. Seine Interessen liegen in der Raumfahrttechnologie, der Physik und in der Umweltverträglichkeit. Mica Busch arbeitet neben Colin LeMahieu als Entwickler in dem Unternehmen. Er ist ein Control-System-Entwickler und hat sich auf Wohn-und Unternehmensmärkten spezialisiert. Seit dem Jahr 2011 ist er im Bereich Kryptowährung tätig und konnte bereits einige Erfahrungen sammeln.

Er ist verantwortlich für die Organisation und die Entwicklung der Web-Infrastruktur von Nano sowie für die Entwicklung der Android Lite-Wallet James Coxon, ebenfalls Entwickler, arbeitet seit März 2016 für das Unternehmen hinter den Nano Coins. Er hat bereits in der Softwareentwicklung mit Schwerpunkt auf Rapid Prototyping, Embedded Hardware und in der Blockchain-Entwicklung gearbeitet und konnte sich in diesen Bereichen etablieren. Für die Zukunft hat sich das Unternehmen viele Ziele gesetzt. Sie wollen die Blockchain-Technologie grundlegend verbessern und neue Apps entwickeln. Diese sollen selbstständig neue Aufgaben für die Community erstellen und anbieten.

Fazit

Der Kurs der Nano Coins lag längere Zeit im niedrigen Bereich. Im Dezember 2017 erlebte die Kryptowährung ein Hoch, welches auf die Popularität in den Medien zurückzuführen ist. Bis heute ist der Kurs wieder stark gefallen, pendelt sich aber langsam auf einem relativ stabilen Wert ein. Nano Coins haben den sehr großen Vorteil, dass keinerlei Gebühren für Transaktionen anfallen.


Passives Einkommen durch Masternodes
Empfehlung der Redaktion: Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Wer also schon immer mal ein passives Einkommen durch Masternodes wollte, hier ist die Change. Mit einer Mindestsumme von 1000 Euro oder 0.2 Bitcoin ist ein schneller Einstieg möglich. Die Einzahlung kann via Bitcoin oder Euro erfolgen. Die Auszahlung erfolgt automatisch alle zwei Wochen via Bitcoin. Wir sind selbst mit 1.2 Bitcoin in GetNode investiert und sind bislang sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
Weitere spannende Themen ...
Zusammenfassung
Datum
Review von:
Altcoin
Bewertung
51star1star1star1star1star