Bitcoin wieder über 9000 Dollar-Grenze

17.06.2019 13:55 297 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoin hat kürzlich die Marke von 9000 Dollar überschritten, was auf ein wachsendes Vertrauen der Anleger in die Coin hindeutet.
  • Marktexperten vermuten, dass positive regulatorische Entwicklungen und zunehmendes institutionelles Interesse die Preiserholung begünstigt haben.
  • Die Überschreitung der 9000-Dollar-Marke könnte weitere Investoren anlocken und die Akzeptanz von Bitcoin als Investitions- und Zahlungsmittel verstärken.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einführung

Der Bitcoin erreicht auch zum Wochenstart (16.062019) einen Wert von über 9000 US-Dollar und weckt bei vielen Anlegern die Hoffnung, dass die führende Kryptowährung in naher Zukunft der fünfstelligen Bereich erreicht. Kurse in diesen Sphären hatte der Bitcoin zuletzt vor über einem Jahr durchbrochen. Daraufhin folgte ein langer Bärenmarkt, dessen Nachwirkungen bis in das Jahr 2019 reichten.

Blick auf den Chart

Die Instrumente der Trader sprechen eine positive Sprache und raten zu einer Long Position, mit einem Stop Loss bei einem Wert von circa 8300 US-Dollar. Neben dem ansteigenden Preisfolgeindikator, RSI, signalisiert auch der MACD (Moving Average Convergence/ Divergence) einen Aufwärtstrend. Zudem deutet der durchschnittliche Mittelwert der letzten 5 Monate weiterhin auf einen Bullenmarkt hin.  Allerdings sollten man beachten, dass diese Maße lediglich als Indikatoren genutzt werden können. 

Vor- und Nachteile der Bitcoin-Preisgrenze von 9000 Dollar

Pro Contra
Erhöhter Wert für Bitcoin-Besitzer Steigende Volatilität und damit verbundenes Risiko
Erhöhtes Interesse an Kryptowährungen Potenzial für eine Blase
Möglicher Katalysator für technologischen Fortschritt Unklare regulatorische Zukunft

Ein-Jahres-Hoch

Ein-Jahres-Hoch

Bereits am vergangenen Freitag konnte der Bitcoin die 9000 Dollar-Marke knacken und den Aufwärtstrend der letzten Tage bestätigen. Am Montagmorgen konnte die Kryptowährung kurzfristig sogar die 9200 Dollar-Grenze durchbrechen. Doch für Anleger ist trotzdem Vorsicht geboten, dass der Bitcoinkurs bereits Anfang Juni die 9000 Dollar-Grenze überschreiten konnte, nur um kurz darauf unter die 8000 Dollar-Grenze zu fallen.

Gründe für einen bullishen Markt

Viele Anleger sehen die anstehende Einführung der Facebook Kryptowährung „Libra“ als ausschlaggebenden Faktor für den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Facebook bekommt, ersten Berichte zufolge, hochrangige Unterstützung (Mastercard, PayPal, Uber...) bei der Entwicklung des hauseigenen Assets.  Als weiterer Grund lässt sich das anstehende Bitcoin Halving Event 2020 anführen. Bei dem Halving werden die Belohnungen der Miner, welche sie für jeden geschürften Block erhalten, halbiert. Diese Halbierung ist fest im Bitcoin Ökosystem integriert und findet, nach 2012 und 2016, bereits das dritte Mal statt. Durch das kommende Event sinkt die Inflationsrate des Bitcoins auf unter zwei Prozent und unterbietet damit sogar die Inflationsrate von Gold.

Bitcoin bereits mehr als 120 Prozent Kurszuwachs in 2019

Bitcoin bereits mehr als 120 Prozent Kurszuwachs in 2019

Der Bitcoin-Wert konnten sich in diesem Jahr mehr als verdoppeln. Am 01.01.2019 hatte eine Einheit der Kryptowährung noch einen Wert von 3772 Dollar. Die Gesamtmarktkapitalisierung konnte in diesem Zeitraum beinahe verdreifacht werden und steht aktuell bei 163 Milliarden US-Dollar. 

Die magische 10000 Dollar-Grenze

Die Kursanstiege der Kryptowährung sprechen sich rum und die negativen Aussagen, dass das Bitcoin System nur eine „Blase“ sei, verstummen nach und nach. Die steigenden Market Cap signalisiert ein höheres Interesse der breiten Masse und viele Anleger fühlen sich an die spektakulären Kurssprünge aus dem Jahr 2017 zurückerinnert. Damals legte der Bitcoin nach dem Durchbrechen der 10000 Dollar-Grenze einen fulminanten Bull Run hin und konnte im Dezember 2017 sogar kurzfristig die 20000 Dollar-Grenze überschreiten.

FOMO-Effekte möglich

FOMO-Effekte möglich

Das FOMO-Prinzip („fear of missing out“) ist in der Kryptowelt ein häufig benutzter Begriff, mit dem man allgemein die Panik, einen Aufwärtstrend zu verpassen, assoziiert. Diese Effekte greifen vor allem in volatileren Märkten und können für einen schnellen Zuwachs der Gesamtmarktkapitalisierung sorgen. Es bleibt abzuwarten, wohin der Bitcoin Kurs dieses Mal wandert. Es empfiehlt sich für Trader jedoch, die aktuellen Kursbewegungen und Hype-Gerüchte mit Vorsicht zu genießen und einen kühlen Kopf zu bewahren, um gute Einstiegspreise zu erhalten.


Häufig gestellte Fragen zum Thema: Bitcoin über 9000 Dollar-Grenze

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine digitale Währung, die im Jahr 2009 gegründet wurde. Es handelt sich um eine dezentrale Währung ohne zentralen Verwalter oder zentrale Bank.

Warum hat der Bitcoin die 9000-Dollar-Marke überschritten?

Der übliche Grund für solche Preissprünge ist eine Erhöhung der Nachfrage. Spekulationen, dass mehr Menschen Bitcoin als Zufluchtsort in wirtschaftlich unsicheren Zeiten nutzen, könnten dazu beitragen.

Wie kann ich Bitcoin kaufen?

Um Bitcoin zu kaufen, benötigen Sie erstens eine digitale Geldbörse, um die Kryptowährung zu speichern. Danach können Sie Bitcoin mit traditionellem Geld auf einer Krypto-Börse kaufen.

Ist Bitcoin eine sichere Investition?

Bitcoin ist eine äußerst volatile Anlage und sollte nur mit Vorsicht angegangen werden. Während einige Leute massive Gewinne gemacht haben, haben andere erhebliche Verluste erlitten.

Was beeinflusst den Preis von Bitcoin?

Es gibt viele Faktoren, die den Preis von Bitcoin beeinflussen. Dazu gehören unter anderem Angebot und Nachfrage, die Aktivitäten großer Investoren, regulatorische Nachrichten und Markttrends.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin hat die Marke von 9000 US-Dollar erreicht und gibt Grund zur Hoffnung auf zukünftige weitere Kursgewinne, während Anleger sich aufmerksam auf Markttrends und Gerüchte, wie beispielsweise Libra von Facebook, einstellen sollten.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

...
Bitcoin mit PayPal kaufen bei Bitpanda

Jetzt sicher und schnell via PayPal Bitcoin bei Bitpanda kaufen. Richte dir noch heute einen Sparplan für Bitcoin und andere Kryptowährungen ein.

Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Verfolge die Entwicklung des Bitcoin Kurses regelmäßig, um einen geeigneten Zeitpunkt für Kauf oder Verkauf zu finden.
  2. Beobachte andere Kryptowährungen neben Bitcoin. Oftmals folgen diese ähnlichen Kursbewegungen.
  3. Nutze seriöse Quellen für Kursinformationen. Vermeide Gerüchte und Falschinformationen.
  4. Investiere nur so viel Geld in Bitcoin und andere Coins, wie du im schlimmsten Fall verlieren kannst.
  5. Sichere deine Coins in einer sicheren Wallet. Vermeide es, große Mengen auf Börsen zu lagern.