Veröffentlicht: 25.03.2020

Krypto-Space vor der Abkapselung?

Viel Action in der Blockchain-Welt

Nachdem sich die traditionellen Märkte am gestrigen „Turnaround Tuesday“ von den Strapazen der vergangenen Wochen erholen konnten, haben Investoren wieder Hoffnung darauf, dass sich die Wirtschaft in absehbarer Zeit stabilisieren kann. Einen maßgebenden Anteil trägt hierbei das billionenschwere Konjunkturpaket der USA. Der Bitcoin scheint sich währenddessen immer weiter von den Aktienmärkten zu distanzieren. Die vielen Meldungen implizieren, dass das Krypto-Space auf Hochtouren arbeitet. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse.

Bitcoin bald auf 100000 USD?

Changpeng Zhao, seinerseits CEO der führenden Krypto-Börse Binance, hält einen zeitnahen BTC-Kurs von 100000 USD für durchaus realistisch. In einem Tweet äußerte sich CZ wie folgt: „Während wir uns daran gewöhnen, über Billionen zu sprechen: Eine bescheidene Marktobergrenze von 2 Billionen Dollar für den #bitcoin, wird 1 BTC auf 100.000 Dollar befördern. Das ist doch jetzt keine so schwer vorstellbare Zahl, oder? Da die meisten BTC´s nicht zum Verkauf stehen (HODLers), brauchen wir nur einen kleinen Teil dieser 2 t [Billionen] Dollar zu kaufen, um sie zu erreichen.“ Der Binance-CEO sieht das gigantische Konjunkturpaket als mögliche Initialzündung für einen sechsstelligen Bitcoin-Kurs. Dabei müsste nur ein kleiner Anteil in den Krypto-Markt fließen, um den Kurs entsprechend zu befeuern.

Binance kooperiert mit Brave

Erst gestern erreichten uns Meldungen über eine sofortige Kooperation zwischen Binance und Brave-Software. Brave-User können nun Kryptowährungen kaufen und verkaufen, ohne den Brave-Browser zu verlassen. Der Open-Source-Browser ist Teil des BAT-Ökosystems und steht für eine neue Vermarktungsart von digitaler Werbung. Die Dreiecksbeziehung zwischen dem Nutzer, den Werbetreibenden und den Entwicklern einer Webseite soll durch das dezentrale System transparenter und leistungsfähiger gemacht werden. Bis dato greifen bereits über 12 Millionen Nutzer auf die Vorteile des Browsers zurück.

Bitcoin konsolidiert am Mittwoch

Der Bitcoin-Preis stabilisiert sich am Mittwoch bei einem Kurs von 6651 USD. Auf der einen Seite könnte man diese Seitwärtsbewegung als Verschnaufpause nach den turbulenten Geschehnissen der vergangenen Tage interpretieren, auf der anderen Seite wittern viele Fachleute eine trügerische „Ruhe vor dem Sturm“. Die Volatilität befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau und die Weltwirtschaft taumelt durch eine handfeste Krise. Beste Voraussetzungen für einen chaotischen Markt…

Kann der Bitcoin sich abkapseln?

Aus der bullishen Perspektive konnte das „digitale Gold“ in dieser Woche ein wichtiges Statement setzen. So überstand der Bitcoin den schlechten Wochenstart der traditionellen Märkte relativ unbeschadet und es dauerte nicht lange, bis die ersten Meldungen den BTC erneut als krisenstabilen Wertespeicher proklamierten. In der Tat ist es so, dass die Nr.1-Kryptowährung sich in mehreren Krisen (z.B. der USA-Iran-Konflikt) von den Aktienmärkten abkapseln konnte. Allerdings handelt es sich bei der Coronavirus-Pandemie um ein anderes „Kaliber“. Niemand weiß, wie lange die Weltwirtschaft unter den schwerwiegenden Folgen leiden wird. Zudem gibt es keine validen Referenzwerte, da der Bitcoin in der Finanzkrise 2008 schlichtweg nicht existierte.

Marktkapitalisierung zu gering

Mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 180 Mrd. USD stellt das Krypto-Space noch immer eine Randnische , im Vergleich zu den traditionellen Devisenmärkten, dar. Durch die hohe Volatilität ist der Markt zum jetzigen Zeitpunkt unberechenbar. FOMO (fear of missing out) und FUD (fear, uncertainty and doubt) wirken quasi als Hebel auf die aktuellen Up- und Downtrends. Für risikoaffine Investoren ist das durchaus verlockend, für verunsicherte Investoren stellt sich das komplette Gegenteil dar.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.