Veröffentlicht: 30.03.2020

Kryptos starten mit Kursgewinnen in die Woche

Guter Wochenstart

Bitcoin und Co starten nach langer Zeit wieder mit Kursgewinnen in die Woche. Nach den „bloody mondays“ der vergangenen Wochen klingen die heutigen Meldungen beinahe wie Musik in den Ohren der Anleger. Die traditionellen Märkte scheinen allmählich sich zu fangen. Der Down Jones eröffnet mit einem Kurszuwachs von ca. 2 % und der DAX kann sich nach einem volatilen Tag im grünen Bereich haltet (+ 1,9 %). Währenddessen sieht es danach aus, als hätte der Bitcoin den Boden der Krise bereits erreicht. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse am Markt.

Bitcoin mit Tagesplus

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Kurs von 6356 USD. Dieser Wert entspricht einem Tagesplus von ca. 3,6 %. Demnach attackiert die Nr.1-Kryptowährung in diesen Stunden erneut den Widerstand bei 6400 USD. Sollten die Bullen die aktuelle Tendenz bestätigen, dann liegen die nächstgrößeren Widerstände bei 6550 USD und bei 6800 USD. Nach dem turbulenten Wochenende blicken die Investoren auf einen vergleichsweise ruhigen Wochenstart zurück. Das 24 Stunden-Volumen liegt am heutigen Montag bei knappen 37 Mrd. USD.

Boden gefunden?

Nachdem der Bitcoin am 12. März einen Absturz von ca. 40 % verzeichnen musste, herrschte Unruhe im Krypto-Space. Die traditionellen Märkte spielten verrückt und verunsicherte Investoren versuchten hektisch ihr Geld zu sichern. In der Folge drohte der BTC sogar unter die 4000 USD-Grenze zu fallen, jedoch folgten stets zügige Pullbacks über die 5000 USD-Marke. Seit einigen Tagen sieht es nun so aus, als könne sich das „digitale Gold“ stabilisieren und dabei dezent von den Aktienmärkten lösen. Aber diese Momentaufnahme könnte täuschen.

Achtung

Nachdem die Rettungsschirme und Hilfspakete der Regierungen für Beruhigung in der Weltwirtschaft sorgen, könnte man meinen, dass es auch im Krypto-Space ruhiger wird. Jedoch sollte man dabei nicht vergessen, dass sich der BTC Volatilitäts-Index weiterhin bei ca. 10 % befindet, ein extrem hoher Wert. Viele Trader setzen ihre Stop-Loss-Einstellungen in diesen Tagen vorsichtiger denn je. Aufgrund der geringen Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 177 Mrd. USD sollte man weiterhin von einer Korrelation zu den schwankenden Aktienmärkten ausgehen.

Was machen eigentlich die Altcoins?

Apropos Korrelation! Mit einem Bitcoin Dominanz Index von 65,5 % folgen die alternativen Assets dem BTC weiterhin auf Schritt und Tritt. Ethereum befindet sich mit einem Tagesplus von knappen 3 % nun bei einem Kurs von 132,58 USD. Ripple konnte in der vergangenen Woche ein kleines Ausrufezeichen setzen, als sich der XRP-Coin zwischenzeitlich vom BTC abkapselte. Ähnliche Chartverläufe können im Moment nur sehr wenige Kryptowährungen vorweisen. Von daher könnte es sich als ratsam erweisen, wenn man einen Blick auf die Fundamentals und Neuerungen wirft.

Weitere Meldungen am Montag

Microsoft hat am Montag ein Patent für ein neue Mining-Technologie eingereicht. Ersten Meldungen zufolge plant der IT-Gigant mit einem revolutionärem Miningssystem. Dabei soll u.a. die menschliche Körperaktivität eine Rolle spielen. Zudem soll die neuartige Technologie Gehirnwellen und Körpertemperatur nutzen, um spezifische Probleme zu lösen. Währenddessen hat Santander eine Ausweitung der Partnerschaft mit Ripple angekündigt. Das Ripple-Zahlungssystem One Pay FX soll noch in diesem Jahr auf dem mexikanischen Markt eingeführt werden.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.