Mastercard integriert Kryptos, Bitcoin springt über 63.000 USD-Marke

24.02.2022 11:21 403 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Mastercard kündigt die Integration von Kryptowährungen an, um direkte Zahlungen mit Coins zu ermöglichen.
  • Die Ankündigung trug dazu bei, dass der Preis von Bitcoin die 63.000 US-Dollar-Marke überschritten hat.
  • Wallets werden durch die Mastercard-Integration stärker in das tägliche Zahlungssystem eingebunden.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Die Nr.1-Kryptowährung bestätigt am Dienstag den starken Wochenauftakt und hält sich weiterhin über der wichtigen 63.000 USD-Marke. Neue Meldungen über eine mögliche Krypto-Integration von Zahlungsdienstleister Mastercard spielen den BTC-Bullen in die Karten. Unabhängig davon können sich Projekte wie Fantom und Shiba Inu aus den Fängen des First Movers befreien und eigene Kursgewinne verzeichnen. Wir werfen einen Blick auf die Geschehnisse im Krypto-Space.

Bitcoin-Kurs am Dienstag

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der Branchenprimus bei einem Kurs von 63.084 USD, was einem Uptrend von + 0,2 % entspricht. Nach einem zwischenzeitlichen Dip unter die Trendlinie bei 62.000 USD melden sich die Bullen am Abend zurück, jedoch deutet ein niedriges Handelsvolumen (31 Mrd. USD) noch immer auf die abwartende Haltung vieler Investoren hin. Aus der bullishen Perspektive bleibt der Fokus weiterhin auf den Widerstandslinien bei 64.000 USD und 64.805 USD (ATH aus dem April 2021). Nach unten könnte die Trendlinie bei 63.000 USD zu einer wertvollen Unterstützung mutieren.

Mastercard integriert Bitcoin und Co

Die Krypto-Adaption schreitet weiter voran! Laut einem CBNC-Bericht könnte Zahlungsriese Mastercard es Händlern und Banken schon bald ermöglichen, Kryptos in ihre Produkte zu integrieren. Dazu gehören unter anderem Bitcoin-Wallets, Kredit- und Debitkarten, mit denen sich Belohnungen in Krypto verdienen lassen und weitere Dienstleistungen. Für die Umsetzung arbeitet Mastercard mit dem Zahlungsnetzwerk Bakkt zusammen.

Altcoins holen auf

Die alternativen Assets können am Dienstag wichtige Marktanteile zurückerobern. Zur Redaktionszeit befinden sich 1,17 Billionen USD der gesamten Marktkapitalisierung (2,73 Billionen USD) in BTC-Anlagen. Diese Relation entspricht einem BTC Dominanz Index in Höhe von 43,1 %. Demnach schüren Ethereum und Co Hoffnungen auf eine Fortsetzung der Altcoin Season 2021.

Fantom-Kurs explodiert

Fantom kann mit einem Uptrend von + 14,7 % die zweitstärkste Performance aller Top 30-Kryptos vorweisen und auf Position 26 der Krypto-Charts vorrücken. Zur Redaktionszeit steht die DAG basierende Smart Contract-Plattform bei einem Kurs von 3,26 USD und einer Market Cap in Höhe von 8,3 Mrd. USD.

Shiba Inu in Moon-Stimmung

Shiba Inu klettert am Dienstag auf ein neues Allzeithoch bei 0,00004813 USD und unterstreicht die starke Performance der vergangenen Wochen. Aktuell wird der „Dogecoin-Killer“ bei einem Kurs von 0,00004684 USD gehandelt, mit einer Market Cap von nunmehr 23,1 Mrd. rangiert SHIB auf Position 11 in den Krypto-Charts.

Die Gewinner des Tages

Neben Shiba Inu und Fantom können in diesen Stunden Projekte wie Cosmos (+ 13,7 %), Curve DAO Token (+ 23,7 %), Enjin Coin (+ 13 %) und Safemoon (+ 12,4 %) mit ansehnlichen Kursgewinnen auf sich aufmerksam machen.


Häufig gestellte Fragen zum Thema "Mastercard integriert Kryptos, Bitcoin springt über 63.000 USD-Marke"

Was bedeutet es, wenn Mastercard Kryptos integriert?

Die Integration von Kryptowährungen bedeutet, dass Mastercard es ermöglichen will, Transaktionen über sein Netzwerk direkt in Kryptowährungen wie Bitcoin durchzuführen. Dies ist ein bedeutender Schritt zur Mainstream-Akzeptanz von Kryptowährungen.

Warum ist Bitcoin auf über 63.000 USD gestiegen?

Die Ankündigung von Mastercard, zusammen mit mehreren anderen positiven Nachrichten und einem verstärkten Interesse der Anleger, erhöhte die Nachfrage nach Bitcoin und führte dazu, dass der Preis auf über 63.000 USD stieg.

Sind Kryptowährungen jetzt häufiger im täglichen Gebrauch?

Mit großen Marken und Dienstleistungen, die Kryptowährungen akzeptieren, sehen wir einen Anstieg der Nutzung dieser Währungen außerhalb rein spekulativer Trades. Es bleibt jedoch viel Raum für mehr Adoption und Nutzung.

Was macht diesen Bitcoin-Preisrekord so bedeutend?

Dieser Preisrekord von Bitcoin zeigt das zunehmende Interesse und die Akzeptanz von Kryptowährungen. Es deutet darauf hin, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen möglicherweise Teil des Mainstream-Finanzsystems werden.

Wie wirkt sich die Integration von Kryptos in Mastercard auf die Krypto-Märkte aus?

Die Entscheidung von Mastercard, Kryptos zu integrieren, kann als positives Signal für die Krypto-Märkte gesehen werden. Es könnte potenziell mehr Liquidität und Stabilität in den Markt bringen, indem es mehr Menschen den Zugang und die Nutzung erleichtert.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin behauptet sich über der wichtigen 63.000 USD-Marke und neue Meldungen über eine mögliche Kryptointegration von Zahlungsdienstleister Mastercard tragen dazu bei. Alternativkryptos erringen Marktanteile und Projekte wie Fantom und Shiba Inu erzielen eigene Kursgewinne.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Beobachten Sie die Kursentwicklung von Bitcoin genau, da Großereignisse wie diese oft zu Preisbewegungen führen können.
  2. Informieren Sie sich über die Details der Mastercard-Integration. Welche Coins werden unterstützt? Gibt es irgendwelche Beschränkungen oder Anforderungen?
  3. Überprüfen Sie Ihre Wallet und Ihre Krypto-Handelsplattformen, um zu sehen, ob sie die Integration von Mastercard unterstützen. Wenn nicht, könnte es eine gute Zeit sein, Optionen zu prüfen, die es tun.
  4. Behalten Sie die Reaktionen anderer großer Zahlungsdienstleister und Finanzinstitutionen im Auge. Dies könnte ein Zeichen für zukünftige Bewegungen in der Branche sein.
  5. Seien Sie sich der Risiken bewusst. Trotz der positiven Nachrichten ist der Handel mit Coins immer noch volatil und Sie sollten nur investieren, was Sie bereit sind zu verlieren.