Traditionelle Märkte ziehen Kryptos runter

01.04.2020 20:34 383 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Wirtschaftliche Unsicherheiten auf den traditionellen Märkten können zu einer Flucht in sichere Anlagehäfen führen, was oft zu einem Rückgang bei riskanteren Anlagen wie Coins führt.
  • Regulierungsängste können dazu führen, dass traditionelle Investoren Kryptomärkte meiden, was einen Druck auf den Wert von Coins ausübt.
  • Die enge Korrelation zwischen Aktienmärkten und Kryptowährungen bedeutet, dass ein Abwärtstrend bei traditionellen Aktien oft zu Verkäufen bei Coins führt.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Verhaltener Start in den April

Die meisten Kryptos starten mit leichten Kursverlusten in den neuen Monat. Dabei lässt sich eine Korrelation zu den traditionellen Märkten erkennen. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse.

Traditionelle Märkte fallen am Mittwoch

Das Coronavirus bestimmt die Schlagzeilen und die internationalen Handelsplätze können am Mittwoch nur negative Entwicklungen verzeichnen. Der Down Jones Industrial verliert satte 3,18 %, der DAX steht zum Zeitpunkt des Artikels bei – 3,29 % und den Nikkei 225 (- 4,50%) erwischt es sogar noch härter. Die Kurse begeben sich demnach wieder auf Talfahrt. Viele Experten befürchten nun sogar eine zweite Korrekturphase.

Einfluss traditioneller Märkte auf Kryptowährungen: Pro und Contra

Pro Contra
Traditionelle Märkte können zur Stabilität von Kryptowährungen beitragen. Starke Korrelation mit traditionellen Märkten erhöht die Vulnerabilität von Kryptowährungen gegenüber Marktvolatilität.
Sie können den Zugang und die Akzeptanz von Kryptowährungen erhöhen. Die Abhängigkeit von traditionellen Märkten kann die Grundprinzipien der Dezentralisierung untergraben.
Traditionelle Märkte können als vertrauenswürdige Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen dienen. Die Ablehnung oder strenge Regulierung von Kryptowährungen durch traditionelle Märkte kann ihren Wert erheblich beeinflussen.

Bitcoin fällt

Bitcoin fällt

Der Bitcoin folgt den traditionellen Märkten am Mittwoch mit einem Tagesminus von 3,27 %. Im Moment wird der BTC zu einem durchschnittlichen Preis von 6264 USD gehandelt. Somit verliert die Nr.1-Kryptowährung zum wiederholten Male den Supportbereich bei 6400 USD. Aus der bullishen Perspektive scheint es jedoch so, als würde die Unterstützung bei 6000 USD weiterhin halten. Das Interesse der Anleger ist in den vergangenen 24 Stunden gestiegen, das BTC-Volumen (24 Std.) liegt bei knappen 42 Mrd. USD.

Wenig zu lachen

Es ist fraglich, ob die unzähligen Aprilscherze die allgemeine Stimmungslage in diesen Tagen lockern können. Besorgte Anleger versuchen ihr Geld seit Wochen zu schützen. In dem volatilen Kryptomarkt ist dies allerdings keine einfache Aufgabe. Doch vielleicht kann die aktuelle Coinmarketcap-Idee dem ein oder anderen Krypto-Enthusiasten dann doch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wenn User am heutigen Tag einen Blick auf die Kryptocharts werfen (coinmarketcap.com), thront der Toilet Paper Token auf Position 0 über dem Bitcoin. Dabei handelt es sich um einen Aprilscherz seitens Coinmarketcap.

Toilet Paper Coin

Toilet Paper Coin

Ein Blick in das White Paper des Toilet Paper Coins führt den „Humor“ der Entwickler an: „Wie wir in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit gesehen haben, wird Toilettenpapier weltweit zu einem sicheren Hafen. Dieses Whitepaper beschreibt nicht nur die Brillanz einer Krypto-Währung, die von einem, na ja... White Paper unterstützt wird, sondern erläutert auch die technischen und wirtschaftlichen Gründe für ihre Schaffung.“ Das White Paper strotzt nur so vor mehr oder weniger lustigen Doppeldeutigkeiten (shitcoin, smut contracts usw.) und reiht sich in die Liste der unzähligen Aprilscherze ein.

Altcoins machen Boden gut

Die Altcoins rütteln an der Bitcoin Dominanz. In den vergangenen Stunden sank der bekannte BTC Dominanz Index um ca. 1 % (aktueller Wert: 64,7 %). In den Chart-Verläufen lassen sich leichte Veränderungen feststellen. So können sich alternative Assets wie Chainlink (ca. + 3 %) und Monero (ca. +1 %) dezent vom Bitcoin abkapseln.


FAQ zum Blogbeitrag: "Traditionelle Märkte ziehen Kryptos runter"

FAQ zum Blogbeitrag:

Was bedeutet es, wenn traditionelle Märkte Kryptowährungen runterziehen?

Das bedeutet, dass Bewegungen in traditionellen Märkten, wie z.B. der Aktienmarkt, Einfluss auf den Wert von Kryptowährungen haben. Wenn die traditionellen Märkte fallen, sinkt oft auch der Wert von Kryptowährungen.

Warum sind Kryptowährungen von traditionellen Märkten abhängig?

Kryptowährungen sind noch immer in gewissem Maße an traditionelle Märkte gekoppelt, da viele Investoren in beide Markttypen investieren. Wenn also traditionelle Märkte fallen, verkaufen Anleger oft auch ihre Kryptowährungen, um Verluste zu vermeiden.

Kann die Abhängigkeit von Kryptowährungen zu traditionellen Märkten reduziert werden?

Es gibt viele Bemühungen, Kryptowährungen unabhängiger von traditionellen Märkten zu machen, jedoch ist dies ein längerfristiger Prozess. Es ist notwendig, dass Kryptowährungen von einer breiteren Masse angenommen werden und nicht nur als Anlageobjekt gesehen werden.

Welche Rolle spielt die Volatilität in diesem Zusammenhang?

Die Volatilität von Kryptowährungen kann ein Indikator für ihre Abhängigkeit von traditionellen Märkten sein. Je volatiler die Krypto-Märkte, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie auf Veränderungen in traditionellen Märkten reagieren.

Was kann ich tun, um mein Krypto-Investment gegen Marktschwankungen abzusichern?

Es gibt eine Reihe von Strategien, die Anleger nutzen können, wie z.B. das Hinzufügen von stabilen Coins zu ihrem Portfolio, die Nutzung von Absicherungsinstrumenten oder das diversifizieren ihres Portfolios, um Risiken zu mindern.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In einem solch volhtalilen Markt, kann sich jedoch jederzeit alles ändern. Kryptowährungen und traditionelle Märkte starten wegen des Coronavirus in den April mit Verlusten. Der Toilet Paper Token als Aprilscherz der Coinmarketcap kann aber vielleicht für ein Schmunzeln sorgen, während Altcoins allmählich an Dominanz gewinnen.

Aktuelle Lage am Kryptomarkt - Bitcoin kurz über 57.000$
Aktuelle Lage am Kryptomarkt - Bitcoin kurz über 57.000$
YouTube

In diesem Video bespreche ich die aktuelle Lage am Kryptomarkt. Aus welchem Grund steigt aktuell der Bitcoin und wo kann die Reise hin gehen?

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Verbindung zwischen traditionellen Märkten und Kryptowährungen. Diese sind oft miteinander verknüpft, da viele Investoren in beide Arten von Märkten investieren.
  2. Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Wirtschaftsnachrichten. Diese können oft Einfluss auf die Krypto-Märkte haben.
  3. Investieren Sie in Krypto Coins nur das Geld, das Sie bereit sind zu verlieren. Die Volatilität der Krypto-Märkte kann zu schnellen Gewinnen, aber auch zu schnellen Verlusten führen.
  4. Überlegen Sie, in welche Art von Coins Sie investieren möchten. Es gibt viele verschiedene Arten von Kryptowährungen, und einige können widerstandsfähiger gegen Marktveränderungen sein als andere.
  5. Sichern Sie Ihre Krypto Coins in einer sicheren Wallet. Dies schützt Ihre Investitionen vor möglichen Hacks oder Diebstählen.