Wie starten die Kryptos in das 4. Quartal?

02.10.2020 00:00 373 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die Coins treten mit gemischten Marktsignalen in das vierte Quartal ein, wobei einige eine Erholung zeigen und andere weiter unter Verkaufsdruck stehen.
  • Regulatorische Entwicklungen und geopolitische Ereignisse beeinflussen weiterhin die Stabilität und das Investorenvertrauen in den Kryptomarkt.
  • Innovative Projekte und Partnerschaften im Blockchain-Bereich könnten für bestimmte Coins neue Wachstumsimpulse setzen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Start in Q4

Der Bitcoin erlebt einen durchwachsenen Start in das neue Quartal. Dabei sprechen am Mittag viele Indikatoren für eine neue Attacke auf den Widerstand bei 11000 USD. Jedoch drücken die traditionellen Märkte und eine negative News aus dem Krypto-Space den Kurs drastisch nach unten. Innerhalb von nur einer Stunde fällt der BTC um über 400 USD. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation.

Bitcoin-Kurs aktuell

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der Marktprimus bei einem Kurs von 10625 USD, was einem Tagesminus von 1,49 % entspricht. Nach einem vielversprechenden Auftakt übernehmen die Bären gegen Mittag das Kommando. Kurz zuvor erreicht eine negative Nachricht das Krypto-Space, wonach die US Commodity and Futures Trading Comission die Eigentümer von BitMex wegen Verstößen gegen die Gelwäschebestimmungen bestraft.

In einem offiziellen Statement äußert sich die Commision wie folgt:

Die Commodity Futures Trading Commission gab heute die Einreichung einer zivilrechtlichen Durchsetzungsklage beim US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von New York bekannt, in der fünf Unternehmen und drei Einzelpersonen, die die BitMEX-Handelsplattform besitzen und betreiben, dafür angeklagt werden, dass sie eine nicht registrierte Handelsplattform betreiben und gegen mehrere CFTC-Vorschriften verstoßen haben, einschließlich der Nichtumsetzung der erforderlichen Anti-Geldwäsche-Verfahren. Dieser Fall wird im Zusammenhang mit den Digital Asset and Bank Secrecy Act Task Forces der Division of Enforcement vorgebracht."

"

Pro und Contra der aktuellen Entwicklungen im Kryptomarkt

"

  Pro Contra
Marktentwicklung Die Krypto-Märkte haben sich im 3. Quartal erheblich erholt und verschaffen somit potenziell ein positives Momentum. Globale Wirtschaftskrisen und Covid-19 können Krypto-Märkte beträchtlich beeinflussen.
Regulierungen Die SEC in den USA zeigt Bereitschaft zur Regulierung, was Glaubwürdigkeit und Sicherheit schafft. Überregulierung kann Wachstum und Innovationen in der Branche behindern.
Investoreninteresse Starke Investitionszuflüsse sowohl von Institutionen als auch von Privatpersonen. Institutionelle Anleger könnten langsam sein, um zu investieren, aufgrund der Komplexität von Kryptoassets.
Technische Entwicklungen Die Entwicklung von DeFi und NFTs fördert das Interesse und das Investment in Blockchains. Kritische Sicherheitsverletzungen können Anleger Vertrauen kosten.

Traditionelle Märkte starten schwach in den Tag

Traditionelle Märkte starten schwach in den Tag

Beinahe zeitgleich startet die Wall Street mit einem Downtrend in den Tag. Durch die hohe Korrelation zu den traditionellen Märkten erwischt es die Nr.1-Kryptowährung in der Folge besonders hart. Im Eiltempo rasselt der Kurs um über 400 USD nach unten.  Erst der Supportbereich bei 10500 USD kann den Bären die Stirn bieten. Trotz einer leichten Recovery startet der Bitcoin mit einem Verlust in das 4. Quartal.

Was machen die Altcoins?

Die meisten Altcoins folgen dem BTC am Donnerstag auf Schritt und Tritt. Ethereum droht nach einem Kursverlust von 1,21 % der erneute Fall unter die wichtige 350 USD-Marke (aktueller Kurs: 353 USD) und Ripple (+ 1,67 %) muss Tether weiterhin ziehen lassen. Für BNB geht es nach dem starken Trend der Vortage heute um 5,76 % bergab und Crypto.com Coin (- 2,16 %) verdrängt Cardano (- 2,76 %) aus den Top 10.


FAQ: Perspektiven für Kryptowährungen im 4. Quartal

Welchen Einfluss haben aktuelle Ereignisse auf den Bitcoin-Kurs im 4. Quartal?

Der Start in das 4. Quartal wurde durch mehrere Faktoren beeinflusst, darunter Einschränkungen auf den traditionellen Märkten und regulatorische Maßnahmen gegen Handelsplattformen. Diese Ereignisse führen zu einer erhöhten Volatilität und beeinträchtigen das Marktvertrauen, was sich in plötzlichen Kursänderungen niederschlägt.

Wie verhielten sich die Altcoins zu Beginn des 4. Quartals?

Altcoins folgen häufig den Kursbewegungen von Bitcoin und haben ähnliche Volatilität erlebt. Wichtige Coins wie Ethereum und Ripple sind ebenfalls betroffen, wobei einige Coins wie Binance Coin und Crypto.com Coin signifikante Veränderungen in ihrer Marktpositionierung erfahren haben.

Können wir im 4. Quartal eine Erholung der Kryptomärkte erwarten?

Die Markterholung ist möglich, vor allem wenn das Investoreninteresse anhält und technologische Entwicklungen wie DeFi und NFTs weiterhin anziehen. Allerdings bleibt die Unsicherheit durch externe Faktoren wie globale Wirtschaftskrisen und die Entwicklung der Pandemie einflussreich.

Welche Rolle spielen Regulierungen für den Kryptomarkt im weiteren Jahresverlauf?

Regulierungen können für den Kryptomarkt von Vorteil sein, indem sie Rechtssicherheit schaffen und Investoren schützen. Gleichzeitig besteht die Befürchtung, dass zu strikte Regulierungen das Wachstum und die Innovation einschränken könnten.

Warum sind Entwicklungen im Bereich der traditionellen Märkte wichtig für Kryptowährungen?

Traditionelle Märkte und Kryptowährungen zeigen inzwischen eine merkliche Korrelation. Ein schwacher Start in den Tag an der Wall Street kann sich negativ auf die Stimmung in den Kryptomärkten auswirken, da manche Investoren Parallelen in den Risikoprofilen beider Anlageklassen sehen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin erlebt am Donnerstag ein durchwachsenes Startquartal und fällt um über 400 USD, wobei der Kurs zum Zeitpunkt des Artikels bei 10625 USD steht. Die traditionellen Märkte sowie die negative Nachricht aus dem KryptoSpace über die US Commodity and Futures Trading Comission tragen zu dem Rückgang des Kurses bei.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die jüngsten Entwicklungen und Prognosen in der Krypto-Welt. Nutzen Sie dazu vertrauenswürdige Quellen und Krypto-Nachrichtenportale.
  2. Überprüfen Sie die Performance Ihrer Coins im 3. Quartal. Identifizieren Sie Trends und Muster, die Ihnen bei der Prognose für das 4. Quartal helfen könnten.
  3. Behalten Sie wichtige Ereignisse und Ankündigungen im Auge, die das 4. Quartal beeinflussen könnten, wie zum Beispiel neue Regulierungen oder technische Upgrades.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wallets sicher sind. Überlegen Sie, ob es notwendig ist, Ihre Coins in andere Wallets zu verschieben oder zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.
  5. Seien Sie auf Volatilität vorbereitet. Kryptos sind bekannt für ihre schnellen Preisänderungen, daher ist es wichtig, einen gut durchdachten Investmentplan zu haben und sich an ihn zu halten.