Korrektur oder Abwärtstrend? Kryptos mit Verlusten

10.04.2020 21:08 408 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Marktanalysen deuten auf eine Korrektur hin, die durch Gewinnmitnahmen von Investoren ausgelöst wird.
  • Langfristige Indikatoren können auf einen Abwärtstrend hindeuten, falls sich negative Marktstimmungen verfestigen.
  • Volatilität ist ein typisches Merkmal von Coins, daher sind sowohl kurzfristige Korrekturen als auch langfristige Trends möglich.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Mit Downtrend in die Feiertage

Der Bitcoin startet mit einem Kursverlust von satten 6,5 % in die Feiertage. Nach dem enormen Bull-Run der vergangenen Tage könnte es sich bei dem jüngsten Kursrutsch um eine ganz normale Korrektur handeln. Allerdings rückt nun eine wichtige Grenze in den Fokus der Investoren. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Entwicklung im Krypto-Space.

Bitcoin rutscht unter 7000 USD-Marke

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Kurs von 6813 USD. Nach dem Sturz unter die 7000 USD-Marke attackieren die Bären nun eine wichtige Trendlinie bei 6800 USD. Hier scheiterte der Bitcoin mehrfach vor dem Aufstieg vor einigen Tagen. Aus der bullishen Perspektive bleibt zu hoffen, dass dieser Bereich nun einen ebenso hartnäckigen Unterstützungsbereich darstellt. Sollten die Bären diese Grenze jedoch auch pulverisieren, wäre ein schneller Fall bis auf 6500 USD durchaus realistisch.

Tabelle: Schwankungen und Verluste in der Kryptowährung

Kryptowährung Vorteile Nachteile
Bitcoin Liquidität, Diversifizierung, Inflationsschutz Hohes Verlustrisiko, Unbeständigkeit
Ethereum Flexibilität, Smart Contract Technologie Technologischer Fortschritt noch in den Kinderschuhen
Ripple Schnelle und kostengünstige Transaktionen Wenig Akzeptanz, Unsicherheit über regulatorische Vorgaben

Market Cap unter 200 Mrd. USD

Market Cap unter 200 Mrd. USD

Die Investoren ziehen ihr Kapital aus dem Krypto-Markt. Dies lässt sich an der sinkenden Gesamtmarktkapitalisierung erkennen. In den vergangenen 24 Stunden fiel diese um über 10 Mrd. USD. Damit liegt die Market Cap nun bei ca, 194 Mrd. USD. Allerdings ist so ein Verhalten vor verlängerten Wochenenden nicht ungewöhnlich. Der Bitcoin zeigte in den vergangenen Tagen eine höhere Korrelation zu den traditionellen Märkten, welche sich seit Wochen in einer Korrekturphase befinden. Am Freitag sind die Wall Street und Co. geschlossen. Der Fokus der Anleger richtet sich nun auf die Eröffnung am Montag.

Gefährliche Mischung

In den vergangenen Stunden hat der Bitcoin knappe 500 USD verloren. Nach den enormen Kursgewinnen der Vortage sollten diese Zahlen zunächst niemanden beunruhigen, wenn da nicht die hohe Volatilität wäre. Diese wirkt wie ein Hebel auf die aktuellen Trends und die Bären übernehmen das Ruder zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Das Feedback der traditionellen Märkte bleibt in den kommenden Tagen aus und verunsicherte Investoren könnten der FUD (fear, uncertainty and doubt) zum Opfer fallen. Wenn FUD auf einen hochvolatilen Markt trifft, sind starke Kurseinbrüche nicht auszuschließen. Ein spannendes Wochenende steht uns bevor.

Gold vor Rekord

Gold vor Rekord

Immer wieder sehen Experten einschlägige Parallelen zwischen Gold und der Nr.1-Kryptwährung. Beide gelten als „sichere Häfen“ oder krisenstabile Wertespeicher. Das Edelmetall scheint dieser Reputation in diesen Tagen mehr denn je gerecht zu werden. Im Eiltempo rast der Goldkurs nun auf die 1700 USD-Grenze zu (aktueller Kurs: ca. 1684 USD pro Feinunze). Damit könnte in den nächsten Tagen sogar ein neues 8-Jahres-Hoch erreicht werden. Von ähnlichen Rekorden ist der Bitcoin aktuell weit entfernt. Allerdings sorgt das anstehende Bitcoin Halving Event für eine hohe Erwartungshaltung bei den Usern.

Bitcoin SV mit Halving Nr.1

Apropos Halving! Bitcoin SV hat in der Nacht zum Freitag sein erstes Halving erfolgreich durchlaufen. Nun liegen die Coin Rewards für die Miner bei 6,25 BSV pro geschürften Block. Nach einem starken Vortag verzeichnet Bitcoin SV am Freitag mit einem Tagesminus von ca. 15 % den größten Einbruch in den Top 100. Golem zaubert mit einem Kurszuwachs von ca. 14 % hingegen die beste Performance auf das Krypto-Parkett.


FAQ zu "Korrektur oder Abwärtstrend? Kryptos mit Verlusten"

FAQ zu

Was bedeutet eine Korrektur in der Kryptowelt?

Eine Korrektur tritt auf, wenn der Preis von Kryptowährungen nach einem erheblichen Anstieg deutlich fällt. Es ist ein natürlicher Teil des Marktzyklus und eher eine vorübergehende Umkehr als ein anhaltender Abwärtstrend.

Was ist ein Abwärtstrend?

Ein Abwärtstrend ist eine Phase im Marktzyklus, bei dem Preise über einen längeren Zeitraum hinweg kontinuierlich fallen, oft aufgrund von negativem Sentiment oder schlechten Nachrichten in der Branche.

Wie kann man Verluste in der Krypto-Investition minimieren?

Verluste können minimiert werden, indem man Diversifikation anwendet, nicht mehr investiert, als man verlieren kann, gründliche Recherchen durchführt und Emotionen aus dem Entscheidungsprozess herausnimmt.

Wie unterscheidet man zwischen einer Korrektur und einem Abwärtstrend?

Die Unterscheidung kann schwierig sein, da beides zu sinkenden Preisen führt. Oftmals ist jedoch eine Korrektur vorübergehend und geschieht nach einer deutlichen Aufwärtsbewegung, während ein Abwärtstrend länger andauern und von negativen Marktbedingungen begleitet sein kann.

Was sollte man tun, wenn eine Korrektur oder ein Abwärtstrend auftritt?

Es ist wichtig, diese Phasen ruhig anzugehen und nicht überstürzt zu handeln. Eine Möglichkeit besteht darin, einen langfristigen strategischen Ansatz zu wählen und während dieser Zeiten möglicherweise zusätzliche Investitionen zu tätigen, um vom Durchschnittskosteneffekt zu profitieren. Wie immer sollte man jedoch gründliche Recherchen durchführen und im Zweifelsfall professionellen Rat einholen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin Kurs ist um 6,5% gefallen und die Gesamtmarktkapitalisierung nahm in den vergangnen 24 Stunden um 10 Milliarden US-Dollar ab. Gold hingegen befindet sich unmittelbar vor einem 8-Jahres-Hoch und Bitcoin SV hat sein erstes Halving durch einen 15%-Kursverlust beendet.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich über die neuesten Nachrichten im Kryptowährungsmarkt. Manchmal können Nachrichten über Regulierungen, Hacks oder technische Fortschritte den Preis von Coins beeinflussen.
  2. Behalte den Gesamtmarkt im Auge, nicht nur einzelne Coins. Wenn der gesamte Markt fällt, könnte es sich um eine breitere Korrektur handeln und nicht nur um einen Abwärtstrend bei einer bestimmten Coin.
  3. Verstehe die technischen Indikatoren. Tools wie RSI (Relative Strength Index) oder MACD (Moving Average Convergence Divergence) können dir helfen zu erkennen, ob es sich um eine Korrektur oder einen Abwärtstrend handelt.
  4. Setze Stop-Loss Orders. Wenn du befürchtest, dass der Preis weiter fallen könnte, kann ein Stop-Loss Order dazu beitragen, deine Verluste zu begrenzen.
  5. Überlege, ob du in diesem Marktumfeld investieren möchtest. Manchmal ist das beste, was du tun kannst, abzuwarten und zu sehen, wie sich der Markt entwickelt, bevor du eine Entscheidung triffst.